Im Fachbereich Bürgerdienste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

 

Sachbearbeitung
für den
Bereich Bevölkerungsschutz und kommunales Krisenmanagement

 

unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

 

  • Erstellung, Konzeption, Koordination und Umsetzung der risikobezogenen Neuausrichtung des Bevölkerungsschutzesund des kommunalen Krisenmanagements
  • Projektmanagement im Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
  • Steigerung der Resilienz gegenüber Ausfällen kritischer Infrastrukturen
  • Erarbeitung und Aktualisierung von besonderen Gefahrenabwehrplanungen
  • Ansprechpartner für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), (KRITIS-) Unternehmen sowie für die Bevölkerung
  • selbstständige Erstellung von Fachvorträgen sowie Vortragstätigkeiten
  • Erstellung von Dokumentationen des gesamten Bereichs
  • Stabsarbeit in der Gefahrenabwehr und zur Krisenbewältigung
  • Erstellen und aktualisieren von Verfahrensabläufen, Stabsdienstordnungen, Verzeichnissen und Arbeitshilfen für den Verwaltungsstab
  • präventive Aufgaben des Bevölkerungsschutzes (Networking, Risikoanalyse, -behandlung, -management sowie –kommunikation)
  • Mitwirkung am Einsatzdienst der Feuerwehr während der Arbeitszeit

 

 

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Arts – Public Management (m/w/d) bzw. zum Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) oder einen für diese Aufgaben geeigneten Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom)
  • fundierte Fachkenntnisse im Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
  • praktische Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, idealerweise im Bereich öffentliche Sicherheit wird vorausgesetzt
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke sowie ein hohes Maß an Flexibilität, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft im Ereignisfall auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten
  • Feuerwehrdiensttauglichkeit nach G26.3, mindestens die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger nach FwDV 2, sowie die Fahrerlaubnis der Klasse B

 

Wir bieten:

  • ein vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet mit hohem fachlichen Anspruch in einem engagierten Team
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betreuungsmöglichkeiten der Kinder in einer städtischen Kindertageseinrichtung
  • umfassende gesundheitsfördernde Angebote
  • einen Zuschuss zum Deutschlandticket i. H. v. 40 Euro
  • einen Zuschuss zu einem Dienstfahrrad

Die Besoldung erfolgt bis Besoldungsgruppe A 12.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen gerne Herr Schock unter der Telefonnummer 07151/5001-2500 zur Verfügung. Personalrechtliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Drygalla unter der Telefonnummer 07151/5001-2140.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 22.06.2024 vorzugsweise online oder senden Sie uns Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an die Abteilung Personal der Stadt Waiblingen, Postfach 17 51, 71328 Waiblingen. Bei postalischer Bewerbung werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wir weisen darauf hin, dass bei Angabe einer E-Mail-Adresse alle Benachrichtigungen über diesen Weg erfolgen.